Allwettertauglich seit 1956 – Die Pfadi Baar zählt heute rund 270 aktive Mitglieder.

Die Pfadfinderabteilung ist geschlechtergemischt und umfasst fünf Stufen:

  • die Biberli für Kinder im Kindergarten bis 2. Klasse
  • die Wölflis für Kinder in der 2. bis 4. Klasse
  • die Pfadis für Kinder ab der 4. Klasse
  • die Range Rover für Jugendliche und Erwachsene ab 17 Jahre
  • die PTA (Pfadi Trotz Allem) für geistig und körperlich behinderte Kinder und Jugendliche

Die Stufen werden von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 17 und 25 Jahren geleitet. Ehemalige treffen sich von Zeit zu Zeit im APV (Altpfaderverein).
Unser Grundsatz "Junge führen Junge" beweist seine Tauglichkeit Samstag für Samstag, Lager für Lager – kurz – die Pfadi rockt!

Informationsbroschüre Pfadi Baar

Pfadi - eine Jugendorganisation mit Zukunft

Pfade entstehen dadurch, dass wir sie gehen. Und Pfade, die immer wieder gegangen werden, werden zu Wegen. Einer dieser möglichen Wege zur persönlichen Entwicklung und zur Übernahme von Mitverantwortung für sich und die Gesellschaft ist die Pfadi.

Bei den Pfadfindern kann jeder seinen persönlichen Pfad finden, ein Pfad, geprägt von Kameradschaft, Spiel, Verantwortung, Abenteuer und Naturverbundenheit. Ja, Pfade entstehen dadurch, dass wir sie gehen… Pfadi entsteht dadurch, dass wir mitmachen und mitgestalten.

Der Pfadi, die vom englischen Lord Baden-Powell (BiPi) im Jahre 1907 gegründet wurde, liegt die Idee zu Grunde, dass Jugendliche ihre Freizeit sinnvoll gestalten, früh lernen intensiv mit der Natur zu Leben und Mitverantwortung zu tragen und sich in einer Gruppe dafür einsetzen, dass gesteckte Ziele als Gemeinschaftserlebnisse erreicht werden können. Pfadi schafft Freiräume, in welchen sich die Kinder austoben, erfahren und bestätigen lernen. So ist die Frage „Was ist Pfadi?“ schwer zu beantworten, denn hier ist alles möglich was dem Grundgedanken der Pfadi entspricht.

In seinem Abschiedsbrief schrieb BiPi: „Versucht die Welt immer ein bisschen besser zu verlassen, als ihr sie angetroffen habt.“ Mit unserer Jugendarbeit versuchen wir noch heute, diesem Aufruf nachzukommen und unseren Zielen für die Entwicklung jedes Einzelnen und für unser Engagement in der Gesellschaft näher zu kommen.

© Pfadi Baar 2018