Truppenlauf

Der eintägige Truppenlauf während des KASOLA 2013.

  • dsc00008_20150315_1456054595

Tag 1 - SOLA 2015

Heute sind wir nach Scoutville gereist.

  • dsc01633_20150709_1010251203

Tag 4 - SOLA 2015

Jetzt, da unsere Stadt aufgebaut ist, kann das grosse Goldgraben losgehen. Am Morgen haben die fleissigen Goldschürfer mit Scharfsinn nach Adern in den Minen gesucht hier war Talent und Geschick gefragt. Am Nachmittag ging der grosse Abbau los. Aber achtung! Manch einem wurde der frisch gewonnene Goldklumpen von einem neidischen Ganoven wieder abgeluchst.

  • dsc01916_20150709_2058868261

Portraits

Während der Inspektion gab es von jedem Pfader ein Portrait. Hier die Bilder.

  • 0011_20160720_1215179439

Tag 1 - SOLA 2016

Nach knapp 15 Stunden auf der Strasse sind wir müde (im Car schläft sich‘s nicht so gut) aber voller Vorfreude auf unserem Platz in Dänemark angekommen.
Die anhaltend gute Stimmung wich der Müdigkeit, während dem wir auf unseren Materialtransporter warteten. Als dieser ankam war die Müdigkeit wie weggeblasen. Nach einem kurzen Spiel, welches für die Platzverteilung massgeblich war, startete die eigentliche Aufgabe: der Aufbau. Bei warmem, trockenem Wetter verlief dieser ohne Komplikationen und relativ zügig. Ausgepowert, aber mit vollem Magen durften wir dann in den Schlafsack schlüpfen.

 

 

  • dsc07149_20160709_1841633912

Tag 2 - SOLA 2016

Tag 2 in Dänemark. Nach der Schlacht um das beste Stück Holz wurde sofort losgelegt: Hammerschläge da, Sägegeräusche dort, überall wird fleissig und kreativ gebaut. Der Aufbau ist in vollem Gange. Es werden 11 Küchenzelte, Schlafzelte, ein Radioturm und ein Gemeinschaftszelt aufgestellt. Natürlich dürfen zum Jubiläum auch die Schwitzhütte und der selbstgegrabene Pool nicht fehlen.

Mit dem kurzen Gewitter, nach dem warmen Abendessen in den meist schon fertiggestellten Küchen, fand auch schon der erste Härtetest statt. Bestanden!

  • dsc07817_20160710_1435836399

Tag 3 - SOLA 2016

Dem Wetter nach ein typischer Montag, verregnet und grau. Trotzdem wurden bis zum Mittag alle Bauten fertiggestellt und der normale Tagesbetrieb wurde gestartet.

Nachmittags wurde mit dem ersten Spiel zugleich die Aufteilung der verschiedenen Nebenbetriebe lanciert. Zu besetzen galt es: die Kaffeebar, die Wellnessoase, die Ludothek, sowie den Kiosk mit integrierter Post. Nach einem harten Kampf wurden diese den Stämmen zugeteilt und in Betrieb genommen.

  • dsc08064_20160711_1450767160

Tag 4 - SOLA 2016

Um unser verdientes Geld zu vervielfachen, haben wir mit Hilfe vom Monopoly-Mann investiert. Dank gelungenen Käufen und einer guten Nase für den rechtzeitigen Verkauf konnten wir eine optimale Rendite erzielen.
Nach dem Mittagessen dann der Schock: Die einheimische Polizei erhebt Zinsen auf den erzielten Gewinn und knöpft uns fast alles davon wieder ab. Wir entscheiden uns, Verwandte in unseren Heimatländern zu besuchen und somit startet unser Truppenlauf.

  • dsc08623_20160713_2052597066

Tag 5 - SOLA 2016

Nach einer Nacht im Freien stand heute, Mittwoch, der zweite Teil des etwas anderen Truppenlaufes an. Nachdem am vorherigen Tag 3 Posten absolviert wurden, standen heute 9 auf der Liste. Das Wetter spielte jedoch mit und so kam es, dass noch vor dem Abendessen alle wieder auf dem Platz ankamen.

Nach feinen Burgern luden uns dann die Spartaner zu ihrem Bezirksfest, dem Burning-Man Festival ein. Den Abend liessen wir mit einem Lagerfeuer ausklingen.

  • dsc07995_20160713_1501238984

Tag 6 - SOLA 2016

Beim heutigen Frühstück entdeckten wir, dass unser Brot nicht ganz normal aussah und der Verdacht von Sabotage kam auf. Daraufhin fühlten sich die QM’s beleidigt und stoppten die Essensversorgung.
Um die QM’s zu besänftigen beschlossen wir eigenhändig ein Brot zu backen. Die Zutaten dazu mussten wir uns hart erkämpfen.
Nachmittags trennten sich dann Männer und Frauen, um Abstand zu gewinnen. Den Abschluss des Tages verbrachten wieder alle zusammen.

  • dsc00029_20160714_1761231712

Tag 7 - SOLA 2016

Tag 7 in Dänemark. Nachdem die Stafüs sich auf die Seite der korrupten Polizei geschlagen haben, wurden sie vom Platz vertrieben.
Die Fähnlis nutzten die Gunst der Stunde und genossen einen schönen Morgen, inklusiv exklusivem Frühstück.
Nachmittags wurde im Spiel das Netzwerk der Gangs erweitert, so dass ihre Deals in mehreren Städten laufen können.
Zur Krönung dieses Tages führte uns Mandan in die Welt Italiens und rundete das Ganze mit einem Gelato ab.

  • dsc00584_20160716_1742989959

Tag 8 - SOLA 2016

Heute zu Besuch auf dem Lagerplatz: dansk spejders. Zum Austausch haben wir einheimische Pfadfinder eingeladen. Nachdem wir ihnen unsere Art des „Pfadi-Machens“ zeigen durften, haben sie uns ihre Traditionen und Spiele nähergebracht. Nebst den Spielen, haben wir einige dänische Lieder und Sprüche zu hören bekommen, die wir teils sogar schon kannten. Selbstverständlich wurden auch sie als Gäste in den Fähnliküchen empfangen und kulinarisch „verwöhnt“. 

  • dsc01317_20160716_1234890731

Tag 9 - SOLA 2016

Achtung die Eltern kommen! Nach kurzem Aufräumen und Nachspannen der Zelte waren wir vorzeigebereit. Trotz dem Umstand, dass dieses Jahr der Gottesdienst nicht durchgeführt werden konnte, haben wir vier Stammproduktionen vorgeführt und unsere beliebtesten Lieder gesungen. Danach wurde gegessen, ebenso beliebt wie das Essen selbst, war unsere lagereigene Kaffeebar. Am Abend gab es dann freiwilliges Rahmenprogramm, sowie ein Schleichgame mitten in der Nacht.

  • dsc01846_20160718_2059787614

Tag 10 - SOLA 2016

Ausschlafen. Nach der strengen Nacht durften wir heute länger liegen bleiben, doch mit dem Frühstück dann auch die nächste Neuigkeit: die Inspektion steht bevor. Nach einer knappen Stunde Vorbereitungszeit, wurden alle Fähnli und ihre Zelte genauestens unter die Lupe genommen. Gegen den frühen Abend dann wurde noch das Bezirksfest vom Stamm Hannibal gefeiert, mit Spielen Sport und viel Spass. Zum Ausklingen des Tages gab es noch ein kleines Lagerfeuer.

  • dsc02536_20160718_1847029882

Tag 11- SOLA 2016

Mit dem Sporttag, fand am Dienstag der letzte Teil des Lagerwettbewerbs statt. Wiederum wurde in den Fähnlis bis zum letzten Schweisstropfen alles gegeben. Es wurde gerannt, gehüpft, gedreht, gerobbt und natürlich auch lautstark angefeuert.

Als Abkühlung gab es nach dem Sporttag eine Wasserballonschlacht. Abends fand sogleich auch das Schlusslagerfeuer statt, welches ausnahmsweise in Form einer Walddisco stattfand. Nach einer langen Partynacht liessen wir uns dann, etwas später als normal, auf die Luftmatratze fallen.

  • dsc03253_20160720_1101775027

Tag 12- SOLA 2016

Nachdem wir erfahren haben, dass in der Schweiz mehrere Razzien durchgeführt wurden und somit auch unsere Konkurrenz ausgeschaltet wurde, witterten wir unsere Chance. Zurück in die Schweiz ist das neue Motto. Zuerst jedoch müssen wir hier unsere Spuren beseitigen und abbauen. Trotz des heissen Wetters wurde schnell abgebaut und bis zur Abenddämmerung stand nur noch das nötigste. Die Heimkehr rückt näher.

  • dsc04091_20160721_1092035088

Tag 13, 14 & 15- SOLA 2016

Better Late Then Never.

Hier noch die Fotos der letzten zweieinhalb Tage des Solas. Nachdem wir am Donnerstag endgültig alles abgebaut und den Lastwagen beladen haben, wurde der vorübergehende Schlafplatz eingeräumt und ein letztes Lagerfeuer mit Theaterproduktion genossen.
Freitag Morgen: Alles wieder gepackt und ready für den Heimweg, doch eine Überraschung stand noch an. Nach einem tollen Tag in LØVER ODDE (direkt am Meer), inklusive Ausflug auf einem echten Segelschiff, starteten wir dann die tatsächliche Heimreise.
Am Samstagmorgen, nach vielen Stunden im Car, wurden wir herzlich in Baar empfangen. Und endlich konntenwir  nach zwei Wochen Pfadilager in Dänemark wieder im heissgeliebten Bett schlafen.

  • dsc04292_20160731_1905193591

Lagereröffnung

Die Pfadi Baar erweist sich als wissenschaftlich! Gemeinsam wurde berechnet, geforscht und gegrübelt, ob die Befürchtungen von Dr. phys. Serval Lavres stimmen. Und in der Tat drang der Asteroid namens 99942 Apophis in unsere Erdumlaufbahn und hat mit seinem Einschlag verheerende Folgen für uns alle hinteralssen.

Wie es wohl weiter geht, wenn unsere Iod-Tabletten nächsten Samstag ausgehen...? Wir halten euch auf dem Laufenden!

  • img_0404_20170704_1701518515

Tag 1 - SOLA 2017

Unsere Tabletten sind aufgebraucht, deshalb haben wir uns in verschiedenen Gruppen auf die Suche nach einem sicheren Gebiet gemacht. Die Reise hat uns in die Berge, Wüste und beinahe ins Weltall verschlagen. Doch unerwartet erhielten wir einen Funkspruch von einem Ort, der frei von der Verwüstung ist. Die Pfädeler sind nun dran, ihr Lager hier aufzubauen.

  • ximg_0776_20170708_1536247614

Tag 2 - SOLA 2017

Das Lager nimmt langsam Form an. Die tapfere Pfadi schuftet bei wechselhaftem Wetter. Wind und Regen, Sonnenschein und Hitze sind heute auf dem Programm.

  • ximg_1339_20170709_1954086075

Tag 3 - SOLA 2017

Auch heute wurde fleissig genagelt, gehämmert und aufgebaut. Unser Lager in der sicheren Zone nimmt langsam Form an. Doch nach dem z’Nacht sind wir von einem radioaktiven Sturm aus der Aussenwelt überrascht worden. Mit vereinten Kräften haben wir auch diesen überstanden.

  • ximg_1677_20170712_1870976849

Tag 4 - SOLA 2017

Nach dem der Sturm des Jahrhunderts überwunden ist, nimmt es uns wunder, was eigentlich um unsere Zone liegt. Damit wir das Gebiet erkunden können, brauchen wir eine Schutzrüstung. Später entdecken wir Mutanten, vor denen wir uns schützen müssen. Aus diesem Grund bauen wir einen Schutzwall um unsere Sicherheitsschleuse. Nach den ganzen Strapazen vom Aufbau, Sturm und Mutanten wollen wir uns nun einen gemütlichen Abend am Lagerfeuer gönnen. Doch wer ist der Zorro? ... und was will der von uns?

  • x_20170712_1075319278

Tag 5 - SOLA 2017

Die neuen Tabletten von gestern haben bei unseren Teilnehmer einen schlimmen Hautausschlag verursacht. Darum müssen die Fähnlis in Quarantäne und den Lagerplatz verlassen. Am Abend wird diese gelockert und sie dürfen sich in ihren Stämmen aufhalten und einen gemeinsamen Abend verbringen. Jedoch ist die Gefahr noch nicht ganz vorüber und das Gegenmittel nicht gefunden. Zu allem Übel durchbrechen die Mutanten der Aussenwelt unseren Schutzwall in der tiefen Nacht. In der Dunkelheit suchen wir das Gegenmittel um die Strahlung zu bannen. Es kommt zu einem Lichterspektakel der Extraklasse.

  • x_mg_2309_20170713_1545638197

Tag 1 - SOLA 2018

Hinreise und Aufbau

  • _dsc0461_20180707_1273537901

Tag 3 - SOLA 2018

Mit Motivation ging es in den Endspurt des Lageraufbaus. Alle Fähnli haben ihre Kulissen für den TV-Sender fertiggestellt. Darunter sind Kindersender, Doku-Shows, Game-Shows, Reality-TV und Sport-Shows. 
Am Nachmittag mussten die Teilnehmer mit einem Strategie-Game sicher stellen, dass unser Sender in die ganze Schweiz ausstrahlen kann. Dafür wurden auf einer Karte der Schweiz verschiedene Sendemasten und Kabel verlegt. Wir sind bereit für die Quoten-Jagd.

  • dsc02870_20180709_1669904293

Tag 4 - SOLA 2018

In einem Fightgame haben die verschiedenen Kulissen-Gruppen um Sponsoren gekämpft. Um die hohen Kosten des Senders zu decken unterstützt uns nun unser Hauptsponsor, aber nur, wenn wir es schaffen, in zwei Wochen die erwünschte Zuschauerquote zu erreichen. Deshalb haben wir versucht, die Einschaltquote durch ein Kochduell zu steigern. Unsere Influencerin meint, dass dies momentan voll im Trend sei.

  • dsc03227_20180710_1393256399

Tag 5 - SOLA 2018

Mit dem Kochduell konnten wir nicht die gewünschten Zuschauerquoten erreichen. Wir beschlossen daher eine Wander-Doku zu drehen, um möglichst viele Zuschauer anzusprechen. Die Fähnli sind für zwei Tage auf dem Fähnlimarsch über Stock und Stein und besuchen dabei einen Zoo, eine Käserei, bekannte Musiker, das Stadttheater und so weiter. An verschiedenen Posten geben die Gruppen ihr Bestes.

  • _dsc0848_20180711_1635107741

Tag 6 - SOLA 2018

Heute haben die Fähnli die Dreharbeiten für die Wander-Doku "über Stock und Stein" abgeschlossen. Am zweiten Tag der Wanderung sind alle zehn Gruppen erschöpft aber glücklich auf dem Lagerplatz angekommen. Ob unsere Zuschauerquote dank dieser Dokumentation gestiegen ist?

  • _dsc0959_20180712_1402933140

Tag 7 - SOLA 2018

Heute wurde in jeder Fähnli-Küche eine Home-Story gedreht. Die Fähnli haben dafür ihr Zelt herausgeputzt und ein kleines Theater, für einen Einblick hinter die Kulissen, vorbereitet. Am Abend teilten sich die Teilnehmer in ihre Stufen auf. Jede Stufe meinte, sie könnten eine Bessere TV-Show drehen, um die Zuschauerquoten zu steigern. Die Mädchen drehten eine Detektiv-Show und die Jungs machten ein Japanisches-Manga-Abenteuer.

  • dsc03626_20180714_1393196840

Tag 9 - SOLA 2018

Wir bekamen viele Anfragen von unseren TV-Zuschauern, ob sie einmal einen Blick hinter die Kulissen werfen dürften. Wir nahmen diese Anfrage gerne an und haben diese auf unseren Lagerplatz eingeladen. Mit Freude besichtigten die Besucher unseren Platz und begrüssten ihre Liebsten. Den Tag haben wir mit dem WM-Finalspiel ausklingen lassen.

  • dsc04261_20180715_1934093923