TAG 8 – WOLA 23

Unsere Woche bei den Galliern ist leider zu Ende. Bevor wir uns auf die Heimreise machen, müssen wir aber zuerst noch gründlich unsere Unterkunft im gallischen Dorf putzen. Nach einem Hot-Wildschein zum Mittagessen reisen wir nach unserem Erfolg Miraculix zu den Galliern zurückgebracht zu haben, wieder nach Hause.

  • dsc_9263_20230715_1411003572

TAG 7 – WOLA 23

Die Mission befreie den Druiden war erfolgreich und wir wollen zurück ins Gallische Dorf. Es ist Zeit das Lager abzubauen und wieder aufzubrechen. Nach unserer Heimkehr bereiten wir das Fest für am Abend vor, wir basteln Deko/Himmelslaternen und bereiten unsere Wildschweine zu. Gemeinsam Essen wir unser Festmahl und brauen danach mit dem Druiden den richtigen Zaubertrank. Das ist Grund zum Feiern und wir geniessen unseren letzten Abend im Dorf der Gallier.

  • dsc_9052_20230714_1909722768

TAG 6 – WOLA 23

Heute folgen wir endlich unserer Spur zu Miraculix. Etwas vor dem Standort unseres letzten Hinweises entscheiden wir kurz Rast zu machen. Wir schicken Asterix, unser bester Spurenleser los, um die Lage abzuchecken. Er kommt zurück und sagt uns, dass er Miraculix gesehen hat, aber er wird momentan noch von Römern bewacht. Sein Plan ist es, in der Nacht das Lager heimlich zu stürmen und Miraculix zu befreien. Deshalb bauen wir gemeinsam ein Nachtlager auf.

Mittlerweile ist es genügend dunkel und wir machen uns auf den Weg, Miraculix zu befreien. Da wir wissen, dass der Zaubertrank nicht für alle reichen wird, entscheiden wir uns den Zaubertrank den erfahrensten Wölflis und Galliern zu geben und diese vorauszuschicken. Die nicht getauften Wölflis warten, hören nichts mehr von den anderen und gehen deshalb nach. Auf dem Weg finden sie Stücke einer Karte. Am Ende der Taufe setzen wir die Fötzel zusammen, vermutlich beschreibt diese den Weg dahin, wo der Druide festgehalten wird. Wir folgen der Karte und finden unseren Druiden an einen Baum gefesselt und können ihn befreien. Für die mutige Leistung erhalten die ungetauften Wölflis einen Wölflinamen und nach einer langen Nacht geht es ab ins Zelt.

  • dsc_8686_20230714_1967369149

TAG 5 – WOLA 23

Leider müssen wir unsere Suche nach Miraculix verschieben, da ein grosses Unwetter bevorsteht. Dies macht aber nix, denn Obelix braucht unsere Hilfe, bei der Wildschweinjagd. Zuerst trainieren wir mit einem Postenlauf unsere Geschwindigkeit, Geschicklichkeit, Orientierung und unser Wissen über Wildschweine, alles, was wir für die Jagd benötigen. Dann geht es ans Aufwärmen und wir machen alle zusammen etwas Yoga. Nun gehts auf die Jagd und schlussendlich haben wir alle Wildschweine gefangen, die uns über den Weg gelaufen sind.

Am Nachmittag geht es etwas ruhiger zu und her… Zur Entspannung hören wir Asterix & Obelix-Geschichten, filzen Schlüsselanhänger, knüpfen Bändeli und schleifen Speckstein. So geht dieser regnerische Tag zu Ende.

  • dsc_8502_20230712_1313612083

TAG 4 – WOLA 23

Der Schmied und der Fischer sind im Knuff. Sie fordern einander heraus. Wer auch immer mehr Produkte verkaufen kann in allen Teilen Galliens und der Ferne, gewinnt den Ehrenpreis.
Am Ende des langen Wettbewerbs sind beide müde und verlassen das Dorf, um sich wieder ein bisschen ausserhalb des Geschehens zu erholen.

Troubadix ist darüber sehr glücklich, endlich sind der Fischer und der Schmied mal ausserhalb des Dorfes und er kann munter fröhlich Musik machen, ohne dass er angst haben muss, dafür eins auf die Mütze zu kriegen. Trotzdem fehlt etwas… Leider hat er mit seinen schlechten Melodien alle Tänzer aus dem Dorf verjagt, deshalb hat er nun keine Tänzer mehr. Aber mit den Wölflis versteht er sich gut, deshalb möchte er, dass die Wölflis nun seine Tänzer sind. Aus Mitleid stimmen wir zu, das freut ihn riesig. Als er plötzlich laut den Namen Esmeralda ruft, kommt eine ältere Dame hervor. Troubadix stellt sie uns als seine Mutter vor, die einzige Tänzerin, die ihm treu geblieben ist. Sie will uns nun beibringen, wie man tanzt. Wir verärgern sie, weil wir denken, wir kennen bessere Dancemoves als sie, darüber ist sie sehr traurig. Um ihre Zuneigung wieder zu gewinnen, helfen wir ihr im Haushalt.

Danach zeigen wir ihr unsere coolen Dancemoves. Esmeralda ist hochbegeistert und dankt uns für all die coolen Moves mit einem Blumenstrauss. Troubadix erkennt, dass diese Blumen hier gar nicht Wachsen. Diese wachsen im Hoheitsgebiet von Kleopatra aber Miraculix hat oft solche bei sich wegen ihrer heilsamen Wirkung. Wir holen unsere Karte und fragen Esmeralda, wo sie diese Blumen gefunden hat. Nun wissen wir zumindest, in welcher Richtung wir ihn suchen müssen. Wir entscheiden uns, unsere Sachen zu packen, um uns am nächsten Tag auf die Suche nach Miraculix zu machen.

  • dsc_8276_20230711_1277826858

TAG 3 – WOLA 23

Da wir momentan fast keinen Zaubertrank mehr haben, sind wir verwundbar und verbringen den Morgen mit einer Sanitätsausbildung. Am Nachmittag benötigen Asterix und Obelix Hilfe beim Hinkelstein ausliefern. Die letzte Station ist beim römischen Freund «Tut keiner Fliege nix». Dieser wohnt jedoch zu weit weg und der Weg dorthin ist zu gefährlich, als dass die Wölfli diese Lieferung ausliefern könnten. Deshalb schicken wir unsere Helden Asterix und Obelix alleine los. 

Als sie am Abend zurückkommen, erzählen sie, dass sie Miraculixs Sense auf dem Weg gefunden haben, mit der er jeweils seine Kräuter erntet. Er muss also dort vorbeigegangen sein. Damit wir uns die Stelle merken können und uns auf weitere Hinweise achten können, notieren wir den Ort auf einer Karte.

  • dsc_8093_20230710_1851597072

TAG 2 – WOLA 23

Das gallische Dorf wurde vor einigen Tagen von den Römern verwüstet. Die Gallier müssen nun das Dorf wieder aufbauen und die Wölfli helfen mit. Nachdem wir das Dorf wieder etwas auf Vordermann gebracht haben, erzählen uns die Gallier, dass sie für den nächsten Angriff zu wenig Zaubertrank haben. Nun wollen sie versuchen, den Trank selber zu Brauen ohne den Druiden, da er immer noch verschwunden ist. Doch zuerst müssen wir die passenden Zutaten suchen gehen. Zum Glück haben wir eine Karte gefunden, auf der Miraculix die Orte, an denen er die Zutaten sammelt, markiert sind. So machen wir uns am Nachmittag in Gruppen auf den Weg, um die Zutaten zu sammeln.

Das gallische Dorf ist nun wieder aufgebaut, aber es sieht noch etwas trostlos aus und auch wir sind noch nicht ganz richtig gekleidet. Wir basteln uns einen Helm und ein Zaubertrankfläschchen und dekorieren das Haus.

Nach dem Znacht versuchen wir den Trank des Druiden nachzumischen, es scheint jedoch nicht zu klappen. Da wir darüber alle etwas traurig sind, bringt Gutemine uns einen grandiosen Film über alte Geschichten der Dorfhelden Asterix und Obelix. Gemeinsam schauen wir den Film und gehen nach einem langen Tag ins Bett.

  • dsc_7945_20230709_1264171633

TAG 1 – WOLA 23

Der Druide ist immer noch verschwunden, aber auf dem Weg zum gallischen Dorf gibt es eine kleine Römerfestung (Legionärspfad Vindonissa). Wir wollen kurz nachschauen, ob sie den Druiden dort festhalten. Vielleicht lernen wir ein paar Schwächen von den Römern kennen, die wir später unseren gallischen Freunden erzählen können. Nach ein paar Stunden haben wir genug von den Römern und reisen weiter ins gallische Dorf.

Wir werden feierlich vom Häuptling der Gallier und ihren Bewohnern empfangen.

Nachdem Nachtessen möchte Asterix, weil er die Musik von Troubadix nicht mehr hören kann, uns die berühmtesten gallischen Sportarten/Spiele zeigen. Insgeheim möchte er sich aber über uns lustig machen, da viele dieser Sportarten normalerweise mithilfe des Zaubertranks absolviert werden. Natürlich haben die Wölfli dann etwas Mühe, da sie noch kein Zaubertrank besitzen. Troubadix wirft ein, dass wir und doch zuerst richtig im Dorf einrichten sollten, doch er wird von den anderen ignoriert und fortgeschickt, er soll doch noch sein Ständchen üben.

Nach so viel Trubel bei den Galliern möchten sich die Wölfli etwas zurückziehen, zum Schluss vom Tag einen stillen Moment geniessen und am Lagerfeuer das Wölfliversprechen machen.

  • dsc_7722_20230708_1536076625

Tag 7

Durch den endlich fertigen Trank haben wir viele Schätze gefunden und können nun reich wieder nach Hause zurück kehren. Dafür bauen wir für uns alle Schiffe und Hypnotisieren Kapitän Hinkebein damit dieser uns wieder nach Hause lässt. Am Abend feiern wir mit einem Festessen und einer Piratenparty.

  • img_20190712_103137_20190713_2060516753

Tag 6

Auf der Suche nach dem geeigneten Wasser für unseren Trank führte uns eine Schatzkarte auf die Tierinsel. Dort fanden wir eine Quelle mit speziellem Wasser, welches die letzte nötige Zutat für uns war. Durch den dadurch gebrauten Trank wurden für unsere Piraten alle Schätze in deren Nähe spürbar. Sofort machten sie sich auf die Suche und diese wahr mehr als erfolgreich.

  • p7111835_20190711_1598328661

Tag 5

Wir wollen uns nicht länger von Kapitän Hinkebein ausnutzen lassen für seine Zwecke und beschliessen uns im Alleingang auf den Weg zum geheimen Trank zu machen. Dafür sammeln wir fleissig Rohstoffe und verarbeiten diese zu Werkstoffen um daraus ein eigenes Schiff zu bauen.

  • p7101675_20190710_2047047571

Tag 4

Nachdem die Jungs ohne Mädchen auf die Kampfinsel reisten, besuchten die Mädchen die Musikinsel

  • p7071426_20190710_1512593895

Tag 3

Die Piratenausbildung wurde mit einem Training abgeschlossen. Kapitän Hinkebein hat nun eine starke Crew zusammen. Um das zukünftige Piratengold zu verstauen haben sich alle einen Geldbeutel gebastelt. Als Tagesabschluss haben wir einen Piratenfilm geschaut und sind dann gemütlich ins Bett gegangen.

  • img_20190708_091423_20190708_1057512925

Anreise

Captain Hinkebein schickte uns in das Dinosauriermuseum, um einen Schatz zu finden. Wie sich herausstellte war dieser Schatz ein Dinosaurier Skellet des Allosaurus, welches wir leider nicht mitnehmen konnten. Mittels Koordinaten schickte er uns zu unserem Schlafplatz und am nächsten Tag brachen wir zu unserem Schiff auf.

  • img_20190706_091805_20190708_1992350783

Lagereröffnung

Der arme Kapitän Hinkebein hat bei seiner letzten Schlacht seine ganze Mannschaft verloren. Sein nächstes Abenteuer ist aber schon geplant und nun braucht er dingend eine neue Mannschaft. Nachdem wir Wölflis uns entsprechend eingekleidet haben und bei einer Wasserschlacht gezeigt haben, dass wir als Piraten geeignet sind, hat er uns versprochen, uns bei seinem nächsten Abenteuer mitzunehmen.

  • lagereroeffnung_1_20190704_1988410872.

Tag 1 - WOLA 2015

Heute war schönes Wetter.

  • dsc04920_20150705_1383743372

4. Tag

Vom Kennenlernen der Kultur Grönlands über das olympische Feuer bis zum traditionellen Hula in Hawaii haben wir heute alles erlebt.

  • 6a00d83451c2ef69e20105364421bd970b_20160712_1067172918

5. Tag

Heute war in Madagaskar die Hölle los. Viele Tiere haben wir gesehen und dessen Rituale durften wir hautnah miterleben. Trotz des Regens ist jedes Kind mit einem strahlenden Lachen ins Schiff zurückgekehrt.

  • img_0355_20160713_1383214192

© Pfadi Baar 2024